The Los Angeles Diaries III: Vintage-Shopping & Flutter Experience

Tag 3: Freitag


Ich brauchte ein Outfit für Samstag und die einzige Shoppingmeile, die wir bis dato gesehen hatten, befand sich auf der Melrose Avenue. Also führte uns unser Weg am Freitag wieder dorthin. Grundsätzlich möchte ich an dieser Stelle einmal bemerken, dass es sehr wenige Fußgänger in Los Angeles gibt. Anscheinend funktioniert dort alles mit dem Auto. Außer in einigen wenigen Einkaufsgebieten oder Businessvierteln, war es schon eine Sensation, wenn man überhaupt jemandem auf dem Bürgersteig begegnet ist, der kein Gärtner war oder Essen verkauft hat. Das mag auch daran liegen, das Los Angeles riesig ist. Manche Strecken sahen auf der Karte gar nicht so weit aus, aber zu Fuß wäre man zum Teil stundenlang unterwegs gewesen. Auch von unserem Hotel bis zur Melrose Avenue, waren es mehr als eine Stunde Spaziergang.


Den Großteil unseres Tages verbrachten wir dort in den unterschiedlichsten Läden. Manche waren cool, andere waren preislich so, dass wir unauffällig rückwärts wieder hinausliefen (2000$ für eine Jacke war dann doch über dem Budget), manche waren einfach nur abgefahren, aber es gab nichts, was es nicht gab. Ich kann es hier kaum so sehr in Worte fassen, wie es sich tatsächlich darstellte. Es ist aber definitiv ein Mekka für Künstler aller Genres und wer kreativ veranlagt ist, wird diesen Umstand nur zu gut verstehen können, wenn er einmal dort gewesen war.


Am Nachmittag stand anschließend für uns die Flutter Experience auf dem Plan. Eine interaktive Kunstausstellung, die wir uns vorab unbedingt hatten ansehen wollen. Sie befand sich quasi auch direkt um die Ecke (diesmal wirklich) und war daher gut zu Fuß für uns zu erreichen. Dort hörten wir eine geführte Meditation, erkundeten ein komplett in blauem Flausch eingekleidetes Badezimmer, spielten mit riesigen Puppen, bemalten uns mit Farbe die im Dunkeln leuchtet, ließen uns an die Wand projizieren, sahen einen seltsamen Kunstfilm, bastelten mit Klettfiguren und noch vieles mehr.


Es war ein Feuerwerk an Eindrücken, das uns ziemlich begeistert zurückließ. Wenn ihr mal in LA seid, dann schaut dort unbedingt rein, es lohnt sich!


Anbei habe ich euch ein paar Eindrücke zusammengestellt, damit ihr euch das Ganze vielleicht besser vorstellen könnt:






0 Ansichten